So 15.01.23 11.30 Uhr

Neujahrskonzert

Der fesche Edi


Baumgärtner-Saal
VVK 38.- / 34.- / 30.-
erm. 34.- / 30.- / 26.-

Am 22. Oktober 1907 steht über der Stadt Wien eine Rauchwolke : Ein alter Mann lässt in einer Tonöfenfabrik stundenlang viele Zentner Noten verbrennen : die bis heute größte Musikalien-Vernichtungsaktion der Musikgeschichte. Er ist der letzte Überlebende der weltberühmten Wiener Walzer-Dynastie und jüngste der drei Strauss-Brüder, Eduard Strauss, genannt „der fesche Edi“. Nach wie vor sind seine Gründe ungeklärt.
Im Neujahrskonzert 2023 liegt der Schwerpunkt auf Kompositionen des in Strauss-Konzerten oft ignorierten Eduard Strauss. Genießen Sie neben bekannten Hits seiner Brüder eine Auswahl seiner zum Teil noch nie in Deutschland gespielten Kompositionen : die Liebeszauber-Mazurka, den Walzer Ehret die Frauen oder die Feschen Geister ! Sein Debut als Dirigent gab er 1861, ab 1870 war der besonders attraktive Eduard Strauss über 30 Jahre lang 1. Dirigent der Walzerkonzerte der Strauss-Dynastie.
Maestro Rainer Roos dirigierte in den letzten zwanzig Jahren mehr als 1000 Strauss-Galas mit Wiener Orchestern in den schönsten und größten Konzertsälen dieser Welt wie dem Bolschoj-Saal des Tschaikowsky-Konservatoriums Moskau, der Shanghai Concert Hall und dem Teatro Amazonas Manaus.

Diese Veranstaltung findet statt mit freundlicher Unterstützung der Autohaus Mulfinger GmbH, Backnang und der Staatlichen Toto-Lotto Gmbh Baden-Württemberg.

Leitung Rainer Roos